Die Quintessenz ist das Magazin der fünf ("Quint") Kirchengemeinden St. Karl-Borromäus (Winnenden) mit St. Maria (Oppelsbohm), St. Maria (Schwaikheim) mit St. Martin (Bittenfeld) und St. Jakobus (Leutenbach).

Das Magazin gibt Ihnen regelmäßig Einblicke in das, was uns bewegt zwischen Zipfel- und Buchenbach. Es ist Austauschplattform der Kirchengemeinden. Es gibt den Gruppen und Verbänden Gelegenheit, sich den Gemeindemitgliedern vorzustellen.

Dabei beschränkt sich die “Quintessenz” auf Wesentliches ("Essenz"), zeigt dies aber in einem schönen Gewand.

Zu allen Mitgliedern der fünf Kirchengemeinden kommt die Quintessenz viermal jährlich kostenfrei ins Haus. Unser Service für Sie: Alle Ausgaben können Sie auch hier im Internet lesen.

Kirche und Schule = Religionsunterricht? Stimmt diese Gleichung oder ist da viel mehr. Wo Kirche und Schule in Kontakt kommen und was daraus alles entstehen kann, lesen Sie in der neuesten Ausgabe der Quintessenz (PDF 1MB)

Genau - Ostern ist eigentlich nicht zuerst das Fest der Eier und der Hasen, sondern das wichtigste Fest im chhristlichen Jahreskreis - und was wir feiern? Auferstehung! Lesen sie mehr dazu in der neuen Ausgabe der Quintessenz.

(Download ca 3MB)

Dialog bedeutet: miteinander reden. Das das in der Kirche geschieht ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Neu ist die Intensität, mit der Kirchenleitung und Basis miteinander ins Gespräch kommen. Von diesem Dialogprozess und vielem mehr berichten wir in der neuen Quintessenz.

War im Mittelalter die Kirche der erste Ort der Kunst, brachte die Moderne einen Bruch zwischen beiden. Wie heute Kirche und Kunst zusammenspielen, sich ergänzen und bereichern können, lesen Sie in der neuen Quintessenz. Viel Vergnügen!

...und, schon am feste feiern? Wenn nicht, verrät Ihnen die Quintessenz, wo und wie das möglich ist, denn die Kirche ist durchaus ein Raum in dem sich richtig gut feiern läßt!

(PDF ca 4MB)

Es wird langsam Frühling! Eine gute Zeit, sich Gedanken übers verreisen zu machen.

Wie wäre es da zur Abwechslung mal mit einer Reise zu mir selbst. Das Pilgern bietet da viele Möglichkeiten mich selbst besser kennenzulernen. Wer möchte nicht den Alltag einmal zurückzulassen und bei sich selbst ankommen. Und wenn die Füße so richtig schmerzen, weiß ich, dass ich da bin.

Begleiten Sie uns in der neuen Quintessenz auf die Pilgerreise: Der Weg ist das Ziel!

(PDF ca 4MB)

Ökumene ist nicht primär eine Forderung sondern zuerst eine Einstellung, die gelebt wird. Darüber mehr in der 11. Ausgabe der Quintessenz

(pdf 3MB)